Ina Elbracht lebt und arbeitet im East-End (von Köln-Nippes). Weil sie vom Schreiben nicht lassen kann, trifft sie immer wieder unvernünftige erwerbsbiografische Entscheidungen und jobbt sich durch den Kultur- und Medienbereich. Für den Wettbewerb hätte sie sich gewünscht, er würde ohne Ansehen der Person erfolgen. Vermutlich, weil sie einen Text eingereicht hat, der eine männliche Erzählstimme hat. Aber sie fügt sich in alle Erfordernisse.


Zurüch zum Buch