Frank Schweizer (geb. 1969) studierte Philosophie und Germanistik in Stuttgart. Nach seiner Promotion über den österreichischen Autor Adalbert Stifter arbeitete er in einer Comicredaktion.
Seit 2003 lebt er in Stuttgart als freier Autor. Daneben unterrichtet er an verschiedenen Lehranstalten Deutsch als Fremdsprache, Literatur und Philosophie. Er hat Sachbücher zu den Themen Philosophie, Geschichte und Kochkultur sowie wissenschaftliche Aufsätze verfasst. Frank ist verheiratet, kocht gerne und liest mit Vorliebe lateinische Bücher.
Sein komisch-skurriler Fantasy-Debutroman „Grendl“, der 2007 erschien, wurde von den Kritikern und den Fans so enthusiastisch aufgenommen, dass dies ihn ermutigte, der Fantasy treu zu bleiben.
Im Herbst 2009 erscheint der herrlich-absurde Roman „Gott“ im BLITZ-Verlag.